sägle

es gat es linds lüftli überem grifesee,
perge ganz nöch, det obe lit no chli schnee.
mir sägled in tag ie, kei hektik, ein fride, ei rue,
grad wiemer luscht händ, susch hämer gar nüt ztue.

säntis alpschtei churfirschte,
de detäne, das ischde
mürtschestock und linx devo xesch auno de speer.
da bruchsch ekä grossi fracht
undscho garkä hochseejacht,
sones panorama häschnie am mittelmeer.
wämer müend en kafi ha,
legemer schnäll zuschtera,
eimal wände, scho simerda.
machdoch nöd e sones gschtürm
nuwägepar gwittertürm,
mir werded deswägeno lang nöd underga.

es gat es linds lüftli überem grifesee,
vrenelisgärtli lit immerno tüf im schnee.
mir sägled in tag ie, kei hektik, ein fride, ei rue,
mir wänded und halsed, susch hämer gar nüt ztue.

chum, trink nochli, nunöd zvil,
weisch, si prüefed jez dpromill
auscho ufem see und drum passisch lieber uf!
äntli chunt echli me wind,
luegjez sausedmer ganz gschwind
dur die chüele fluete nomal de see duruf.
nu kei angscht, mir händ no zit,
swätterlüchte ischno wit,
leg, wänd schiss häsch, dschwümwestena,
machdoch nöd e sones gschtürm
nuwägepar gwittertürm,
mir werded deswägeno lang nöd underga.

es gat es linds lüftli überem grifesee,
dchile vo gossau chasch jez im abigrot xe
mir sägled no eimal hin und her in aller rue,
machdoch nöd e sones gschtürm
nuwägepar gwittertürm,
mir werded deswägeno lang nöd underga,
no lang nöd underga,no lang nöd underga ...
es gat es linds lüftli überem grifesee

Segeln (Glatttaler Heimatlied)

Es weht ein linder Lufthauch über dem Greifensee,
die Berge sind ganz nah, dort oben liegt noch ein wenig Schnee.
Wir segeln in den Tag hinein, keine Hektik, alles friedlich und ruhig,
gerade so, wie wir Lust haben, sonst haben wir gar nichts zu tun.

Säntis, Alpstein, Churfirsten, der daneben, das ist der Mürtschenstock,
und rechts davon siehst du auch noch den Speer.
Da brauchst du keine grosse Fracht und schon gar keine Hochseejacht,
so ein Panorama hast du nie am Mittelmeer.
Wenn wir einen Kaffee trinken wollen, legen wir kurz in Uster an,
einmal wenden, schon sind wir da.
Mach doch nicht so ein Gestürm wegen den paar Gewittertürmen,
wir werden deswegen noch lange nicht untergehen.

Es weht ein linder Lufthauch über dem Greifensee,
Vrenelisgärtli (Berggipfel in den Glarner Alpen) liegt immer noch tief im Schnee.
Wir segeln in den Tag hinein, keine Hektik, alles friedlich und ruhig,
wir wenden und halsen, sonst haben wir gar nichts zu tun.

Komm trink noch ein bisschen, nur nicht zuviel,
sie prüfen die Promille jetzt auch schon auf dem See,
darum pass lieber auf!
Endlich kommt ein bisschen mehr Wind auf,
schau, jetzt sausen wir ganz schnell noch einmal
durch die kühlen Fluten den See hinauf.
Nur keine Angst, wir haben noch Zeit, das Wetterleuchten ist noch weit,
wenn du Schiss hast, zieh die Schwimmweste an.
Mach doch nicht so ein Gestürm wegen den paar Gewittertürmen,
wir werden deswegen noch lange nicht untergehen.

Es weht ein linder Lufthauch über dem Greifensee,
die Kirche von Gossau kannst Du jetzt im Abendrot sehen.
Wir segeln noch einmal hin und her in aller Ruhe,
mach doch nicht so ein Gestürm wegen den paar Gewittertürmen,
wir werden deswegen noch lange nicht untergehen,
noch lange nicht untergehen, noch lange nicht untergehen …
Es weht ein linder Lufthauch über dem Greifensee.

« zurück